Fünf Fragen am Fünften #7

Der Fünfte ist es nicht mehr, aber man möge mir verzeihen dass ich mich gestern um mein Kind, welches sich am letzten Schultag den Arm gebrochen hat, gekümmert hat. Er will einfach nicht verstehen dass man mit gebrochenem Arm kein Handstand, Radschlag oder ähnliches machen sollte. Also werde ich die nächsten vier Wochen den kleinen Wirbelwind an der Leine immer bei mir haben. Schön ist auch dass wir übermorgen nach Kroatien fahren, schwimmen und schwitzen machen sich mit Gips besonders gut. Genug mimimi, jetzt geht es an die monatlichen Fragen von Nic.

Was magst du am Sommer am liebsten?

Ich liebe den Sommer! Für den blauen Himmel, für die Sonne und das Meer, für meine extra Zeit Zuhause mit der Familie, für das entspannt sein, für die langen Tage, für das draussen sitzen, für die wenigen Klamotten am Leib, für das Eis essen jeden Tag, für die Wärme, für das langsamer werden, für so vieles oder einfach alles.

Was an dir ist typisch deutsch?

Ich bin nicht deutsch auch wenn ich in München geboren bin. Aber ich fühle mich deutsch. 28 Jahre in diesem Land haben mich deutsch gemacht. Nicht durch und durch aber schon so das es merklich ist. Deswegen würde ich behaupten dass meine Überpünktlichkeit deutsch ist. Auch wenn ich weiß das es nichts mit Nationalität zu tun hat, denn mein Deutscher Mann hält nicht ganz so viel von Pünktlichkeit.

An welchem Kurs oder Workshop würdest du gerne teilnehmen bzw. was würdest du gerne lernen?

Da gibt es noch richtig vieles. Wenn ich mehr Zeit und Geld hätte würde ich wahrscheinlich von einem Kurs zum nächsten hüpfen. Ich finde einfach dass man nie ausgelernt hat und würde am liebsten alles können. Zum Glück leben wir in einer Zeit wo man sich vieles selber beibringen kann dank Internet und unzähligen Anleitungsvideos. So habe ich im Winter Socken stricken gelernt. Was ich auch toll finde sind Fremdsprachen, da würde ich auch gerne noch mehr als die vier können. Spanisch steht schon lange auf der Liste, eine App wartet nur noch auf Zeit.

Wo bist du deinem Partner zuerst aufgefallen oder er natürlich auch dir?

Wie sollte es auch anders sein, mein Mann und ich haben uns in einem Ballettsaal kennengelernt. In Dresden, an der Semperoper. Ich fand problematische „böse“ Jungs schon immer cool und er war einer. Dazu hatte er diese großen blauen Augen. Und war der erste bei dem ich das Gefühl hatte ich selbst sein zu können ohne Angst dass es nicht reicht. Nach drei Monaten sind wir zusammen gezogen und unser gesamter Freundeskreis gab uns auch höchstens drei Monate. Na ja, bis zu Hochzeit hat es 5 Jahre gedauert (der Mann musste erst überzeugt werden) und jetzt nach 23 Jahren sind wir die einzigen in unserem Freundeskreis die noch zusammen sind.

Welcher Cocktail beschreibt dich am besten?

Das ist ja wie bei der Frage mit dem Essen…keine Ahnung. Beim Essen weiß ich aber wenigstens wovon ich rede, bei Alkohol weniger. Ich trinke extrem selten welchen weil ich zu schnell betrunken werde. Also ich kenne mich einfach nicht gut genug aus um die Frage richtig zu beantworten. Deswegen nehme ich einfach mein liebstes alkoholisches Getränk-Erdbeerdaiquiri. Schön süß, trotzdem erfrischend und verdreht ganz nebenbei den Kopf.

 

 

Macht’s gut,

Lee

Ein Kommentar bei „Fünf Fragen am Fünften #7“

  1. Oh nein, wie ärgerlich für deinen Sohn. Das hatte Tochter eins vorletzten Sommer, und wie dein Sohn hat sie überhaupt nicht verstanden, wieso sie mit Gips nicht toben, turnen oder akrobatische Kunststücke vollführen soll. Ich wünsche dir gute Nerven und wasserdichte Plastiktüten über dem Gipsarm, und außerdem eine wunderbare Zeit in deiner Heimat ♥

    Danke für deine Antworten. Ich freue mich auf einen ersten Kaffee live mit dir. Ich glaube, das wird gut.
    Habt schöne Ferien und einen tollen Sommer.
    Herzlichst
    Arlette

Schreibe einen Kommentar