Kopflos

Das bin ich in der letzeten Zeit, kopflos.
So vieles schwirrt in meinem Kopf rum und lässt mich nicht zu Ruhe kommen. Alltagsprobleme die jede von euch sicherlich auch hat…nicht das man sich unbedingt den Kopf darüber zerbrechen müsste, machen tut man es aber trotzdem. Kinder die gefühlt jeden Tag in einer anderen Phase stecken und ich jeden Tag aufs neue raten muss mit welchen Tricks ich sie anfassen muss damit es läuft. Mann der inerhalb von Sekunden von Superman zum Kleinkind mutieren kann. Das Rennen von einem zum anderen unangenehmen Termin…
Ernsthafte Probleme die mich nicht schlafen lassen…nicht das man die mit nachdenken ändern könnte, aber ich tue es trotzdem…gerade weil ich sie niemals ändern werde können und mir das Angst macht.
In solchen Zeiten bin ich besonders froh was zum nähen zu haben.
Je komplizierter desto besser.
Mein erster Hosenschlitzreißverschluss (heißt das überhaupt so?) hat mich einen ganzen Tag an nichts anderes denken lassen, ein Segen war das.
In keinster Weise kompliziert zu nähen, super erklärt und bebildert, nur wenn ich was zum ersten mal nähe bin ich noch pingeliger als sonst 😉
Auch sonst ist der Sandbridge Rock einfach zu nähen, nur das absteppen dauert seine Zeit. Den Schnitt gibt es in zwei Längen, mini und knielang.
Der Saum wird offen gelassen was ich bei Jeans richtig cool finde.
Ich mag ihn sehr, nur mit dem Stoff bin ich nicht ganz glücklich. Er wird auf jeden Fall ganz oft gewaschen und vielleicht bin ich auch mutig genug um ihn etwas zu bearbeiten damit er ausgewaschener und älter wirkt.
Für mich ist er aber nicht, zum Fahrrad fahren ist der doch zu kurz und würde nur hoch rutschen. Ich möchte ja nicht unbedingt die Autofahrer nervös machen 🙂
Macht’s gut,
Lee
PS. Bilder aus oben genannten Gründen kopflos 😉
Bilder vom Innenleben werden nachgeliefert, das ist nämlich besonders schön gearbeitet. 

Sandbridge Skirt von Hey June auf deutsch bei Nähconnection bis 25.10. 15% reduziert
Stoff Jeans von Stoff & Stil

17 Kommentare bei „Kopflos“

  1. Liebe Lee,Das mit muss momentan umgehen, das Nachdenken und Kopflos sein. Ich wünsche dir, liebe Menschen und auf unternde Worte. Dein Rock sieht super perfekt aus und steht dir super. Das Wort heisst glaube ich Untertritt, hab ich grad woanders gelesen 😉.Ganz liebe Grüße aus dem Süden Deutschlands,Petra

  2. Ich mag deinen Rock total! Wie immer super verarbeitet und eine tolle Länge. Und mit legging drunter durchaus fahrradfahrtauglich.Ich mag auch die jeansfarbe. Älter wird er von ganz alleine. Lg kristina

  3. Ich würde auch Leggings zum Radfahren empfehlen – bei Kristina sah das doch klasse aus!Und "Hosenschlitzreißverschluss" hört sich auch besser an als Untertritt – ich gestehe, ich hatte auch Wortfindungsstörungen;)))Ganz liebe Grüße, sei gedrückt,Sandra

  4. Ich drück dich einfach mal fest aus der Ferne und mach dir ein Häferl Tee oder Kaffee – was du gerne magst – zum durchatmen, du wunderhübsche Rockfrau ♥Alles Liebe nima

  5. Ui, so ein toller Rock muss bei mir auch wieder in die Garderobe, da ich meinen letzten Jeansrock in diesem Jahr entgültig in die Resteschachtel verbannt habe… weil er einfach nicht mehr passend wird;-)Diese Nächte kenne ich im Moment auch zu genüge und ich ärgere mich dann auch, warum frau sich immer sooo viele Gedanken machen muss…drück dich ganz festLiebe GrüsseAngy

  6. Liebe Lee,ich ahne, wie es dir momentan geht #ausgründen. Daher drücke ich dich aus der Ferne und sende dir liebe Grüße! Dein Rock ist so akkurat genäht. Das gefällt mir richtig gut. Und auch die Länge passt gut zu dir. Jedoch würde auch ich ihn nicht zum Fahrradfahren tragen. Aber es wird bestimmt andere Gelegenheiten geben, wo du dich an ihm erfreuen kannst.Liebste GrüßeJana

  7. Hach, Lee, du schaust so toll aus. Ich find den Rock gerade in dem nicht-used Look auch toll. Vielleicht brauchst du noch nen zweiten im used Look und länger für's Radfahren. Ich bin froh, dass dich das Rocknähen etwas von deinen vielen Gedanken ablenken konnte und hoffe sehr, dass sich vieles demnächst ganz von selbst klärt. Drück dich feste!

  8. Kopflos- hm- liest sich eher nach Kopf voll. Puh. Hoffe, Du schaffst es das Karussell anzuhalten. Drücke die Daumen. Rock gefällt mir sehr und das was ich sehr sieht gut aus. Ich finde ihn so gut und würde einfach einen weiteren längeren nähen.

  9. Oh jeh… ich glaube, es geht uns im Moment ähnlich. Ich weiß auch zur Zeit nicht, wo mir der Kopf steht, Termine, Termine, grundsätzliche Entscheidungen, ähnliche Kinderthematik wie bei Dir und obendrein kommen dann noch so lästige Dinge wie eine massive Zahnentzündung mit anstehender Wurzelbehandlung und allgemeine Erkältung, usw…Da zur Zeit unsere Nächte auch noch schlecht sind, fehlt mir im Moment Abends ganz oft der Antrieb, mich noch vor die Nähmaschine zu setzen. Aber wenn ich mir Deinen Rock so anschaue, dann sollte ich mich tatsächlich einfach an meine schon lange geplante Jeans setzen. Du hast nämlich völlig recht, so komplizierte Näharbeiten machen den Kopf frei von anderen lästigen Dingen…. Dein Rock finde ich superklasse, würde ich sofort anziehen! Liebe Grüße und bald wieder einen freieren Kopf!Lilo

  10. Liebe Lee,Jeder hat sein Päckchen zu tragen und ich hoffe, deins wird schnell etwas leichter. Gut, wenn es Projekte gibt, die dich ablenken und noch schöner, wenn die Projekte noch solch ein Ergebnis zu Tage fördern.Alles Gute für dich!Herzliche Grüße Janin

  11. hehe, gerade habe ich das Sandbridge-Teil bei Sandra (Rehgeschwister) bestaunt und bewundert und nun sehe ich bei Dir die Kurzversion. Ich bin auch hier schwer begeistert! Ein toller Rock und die vielen Jeansdetails -ich ziehe den Hut. Liebe Grüße von Ina

  12. Liebe Lee,der Rock ist wirklich hübsch geworden und steht dir gut.Ich hoffe du hast den Kopf bald wieder frei und kannst ohne Ärger und Probleme dein Leben und das Nähen geniesen. In solchen Zeiten könnte ich überhaupt nichts kompliziertes oder anspruchsvolles nähen. Aber es ist ja prima, dass du dabei so gut Abschalten kannst. Irgendwas braucht man ja, um den Kopf ein bisschen frei zu bekommen.Alles Liebe,Kerstin

  13. Deinen Rock finde ich sehr schön ,aber ehrlich, den kannst du gut tragen,ich sende dir ein ganz dickes Drückerchen, liebe Grüße von Miri

  14. Ich bin auch so ein Grübler *soifz*, glaube so ist man oder eben nicht… Mich lenkt Kreativsein leider meistens nicht ab.Dein Rock ist auch super schön geworden!!GlG Claudi

  15. Ach Lee, ich hoffe, es kommen ganz bald auch wieder bessere Zeiten!Gerade wenn man an der Situation nichts ändern kann, muss man versuchen etwas Abstand zu gewinnen und in kleinen Schritten voranzukommen.Wenn dir das Nähen dabei hilft, bin ich sehr froh!Ich mag deinen neuen Rock sehr, du kannst ihn gut tragen, aber ich fände ihn zum Fahrradfahren wohl auch sehr unbequem.Aber es gibt ja auch genug andere Gelegenheiten für solch ein Schmuckstück!Liebe GrüßeIna

  16. Der Rock ist soooo toll geworden! Ich bin echt beeindruckt. Und ich wünsche dir sehr, dass du bald nicht mehr so viel über Probleme Grübeln musst … schrecklich ist sowas, ich werde manchmal auch von solchen Gedanken verfolgt. Dass das Nähen für dich Ablenkung ist, kann ich sehr gut verstehen!LGKristina

  17. Ach, wie gut ich das kenne. Mein Kopf ist so voll, gerade, dass dauernd Dinge herausfallen, die ich eigentlich drin behalten wollte. Und ganz vieles zu kurz kommt, was mir Freude macht. Ausgiebig Blogs gucken, zB. Dein Rock gefällt mir sehr, Lee. Du kannst das wunderbar tragen, vielleicht nicht grad zum Fahrradfahren, aber tanzen ließe sich sicherlich fantastisch damit. Der sieht toll aus, und ich finde auch gar nicht, dass er mehr "used-Optik" bräuchte. Idealerweise bekommt er die, indem du ihn trägst. Die Länge mag ich, und sie betont deine sehr schönen Beine. Ich bin gespannt auf das Innenleben, aber wahrscheinlich finde ich es gleich noch beim stöbern auf deinem Blog, hier sind schon wieder so viele Sachen, die ich nicht kenne. Sehr toll, ehrlich!Herzliche Grüße,Arlettedie ihr Kopfkino beim patchworknähen zum schweigen bringt 😉

Schreibe einen Kommentar